Termine 2019

 

  • 19.01.2019 Winterwanderung
  • 18.04.2019 Jahreshauptversammlung
  • 24.08.2019 Sommergrillen der Mitglieder
  • 16.11.2019 Königsschießen
  • 15.12.2019 Weihnachtsschießen

Termine 2018

  • 13.01.2018 Winterwanderung der Mitglieder mit der FFW Brauerschwend
  • 29.03.2018 Jahreshauptversammlung
  • 18.08.2018 Sommergrillen der Mitglieder
  • 27.10.2018 Königsschießen
  • 16.12.2018 Weihnachtsschießen

 

Aktuelles

 

30. Königsschießen

 

Am 27.10.2018 fand das 30. Königsschießen der Brauerschwender Schützen statt. Nach Kaffee und Kuchen gingen ca. 20 Vereinsmitglieder an den Start um sich die begehrten Titel zu sichern. Andrea Bernhardt wurde 2. Dame (82. Schuss), Friedbert Seeger schoss mit dem 55 Schuss den rechten Flügel des hölzernen Adlers ab. Schützenkönig wurde Daniel Euler, der mit dem 59. Schuss den Kopf des Adlers zu Fall brachte. Die Ehrenscheibe erhielt Erhardt Stanzel mit einer 10,8. Den Wanderpokal “Oberst Schiel“ gewann Carsten Wöll mit 31,0 Ringen. Erich Urstadt holte sich mit 30,7 Ringen den Seniorenpokal. Den Damenpokal konnte sich Andrea Bernhardt mit 31,5 Ringen sichern. Nach dem Königsessen klang der Abend gemütlich aus.


 

 

 

 

 


Jahreshauptversammlung: Vorstand bestätigt 

Der 1. Vorsitzende Carsten Wöll konnte rund 30 Mitglieder an der Jahreshauptversammlung am 17. April begrüßen. Er bat die Versammlung sich von ihren Plätzen zu erheben um an die verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Stellvertretend nannte er das Gründungs- und Ehrenmitglied Albert Hedrich. Es folgte der Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden. Er berichtete über dieAktivitäten und das Vereinsleben. Mit etwas Sorge sah er die um 14 Mitglieder gesunkene Mitgliederzahl auf 112. Im Anschluss daran berichtete der Ober Schieß- und Jugendwart Horst Weißmüller über sportliche Aktivitäten und Erfolge des Vereins. Der Rechner Thorsten Bernhardt verlas den Kassenbericht. Durch die laufenden Kosten und die immer schlechter besuchten Veranstaltungen ging die Jahresbilanz mit einem leichten Verlust aus. Der 1. Vorsitzende rechtfertigte in diesem Zusammenhang noch einmal die vor nicht all zu langer Zeit beschlossene Beitragserhöhung. Die Kassenprüfer bestätigten im Anschluss dem Rechner eine ordnungsgemäße Kassenführung. Es folgtedie Entlastung des Vorstandes. Nun stand die Siegerehrung der Vereinsmeister 2013 auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende gratulierte seinen Schützenschwestern und Schützenbrüder und überreichte ihnen Pokale und Urkunden. Bei den nun anstehenden Neuwahlen wurde der gesamte Vorstand bestätigt und wieder gewählt. Unter Punkt Verschiedenes wurde von der Versammlung die Jugendarbeit angesprochen. Ein sehr wichtiges und elementares Thema des Vereins,welches der Vorstand schon lange diskutiert. Im Moment sei der Verein ohne Jugendtrainer und funktionierende Jugendarbeit. Ein untragbarer Zustand der schnellst möglich geändert werden müsse, da es hier um die Zukunft des Vereins ginge, äußerte sich der 1.Vorsitzende. Zahlreiche Bemühungen des Vorstandes einen Jugendtrainer zu bekommen seien gescheitert. Er freue sich um so mehr, dass dieses Thema von der Versammlung angesprochen wurde, worauf er nach einem Jugendtrainer der Anwesenden fragte. Leider fühlte sich Niemand berufen und so blieb dieses Thema leider wieder ungeklärt. Der Vorstand teilte der Versammlung mit, dieses Thema an erste Stelle der Vorstandsarbeit zu setzten und alles versuche hier endlich zum Erfolg zu kommen.

Winterwanderung 18.1.14 

Rund 20 Vereinsmitglieder trafen sich zur traditionellen Winterwanderung. Bei winterlichen Temperaturen, leider jedoch ohne Schnee, marschierte die Gruppe, mit Ziel Hardtmühle in Eifa,  wie geplantlos. Noch nicht richtig in "Tritt" gekommen musste die Gruppe schon eine Rast einlegen: Zwischenstation: Es wurden leckere Würstchen vom Grill, heißer Glühwein und warmer Orangensaft für die Kinder gereicht. Nach dem kleinen Snack und einem kurzen Plausch ging die Wanderung bei sonnigem Wetter weiter. An der Hartmühle angekommen ließ man den Abend in geselliger Runde ausklingen.

 

 

 

 

Königsschießen 

Der Startschuss zum traditionellem Königsschießen viel am Samstag den 9.11.13 gegen 14:00 Uhr. Rund 20 Vereinsmitglieder stellten sich derHerausforderung im Kampf um den Königstitel und div. Wanderpokale.Nach 85 Minuten und 119 Schüssen stand der 2. Ritter durch Fall deslinkes Flügels eines hölzernen Adlers fest - Günter Janich. DanielEuler wurde nach 55 Minuten und 81 Schüssen 1. Ritter. Nach 25Minuten und 36 Schüssen gelang es dem ersten Vorsitzenden CarstenWöll den Kopf des Adlers zu Fall zu bringen und sicherte sich somitden Königstitel.

DieEhrenscheibe der Schützenklasse ging mit einer 10,5 auf derelektronischen Anlage anDaniel Euler.

Beiden folgenden Wanderpokalen "Oberst Schiel", Senioren- undDamenpokal wurden jeweils 3 Schüsse abgegeben. Mit 28,9 Ringenschlug unser Schützenbruder Daniel Euler erneut zu und sicherte sichsomit den Pokal "Oberst Schiel". Der Seniorenpokal ging mit31,1 Ringen an Horst Weißmüller. Den Damenpokal holte sich mit 28,7Ringen Andrea Bernhardt. Gegen 19.00 Uhr genossen die Akteure dassogenannte "Königsessen". Nach der anschließendenSiegerehrung lies man den Abend gemütlich ausklingen.

 

 

 

3. Bike-Biathlon mit dem TVB 

 

Die Teilnehmerzahl beim 3. Bike-Biathlon war im Vergleich zum Jahr davor etwas Rückläufig. Dennoch waren einige Teams am Start, um sich bei hervorragendem Wetter dem Kampf um die besten Plätze zu stellen. 


In der Sportler-Klasse traten zwei Teams, nämlich die „Rhönradler" mit Tatjana und Andreas Reibling und „Elektrobike e.V." mit Pascal Dohmann und Ludwig Dersch gegeneinander an.

Fünf Teams starteten in der Hobby-Klasse: „Knödelalle" mit Sebastian Koch und Kai Lucca Nahrgang, „Team Ling" mit Jens Reibling und Jans Krähling, „Eulersgasse" mit Frank Becker und Jörg Pfaff, „Bachgarten 5 Mitte" mit Thomas Allendorf und Ute Kimm-Goßfelder sowie das „Skiteam von der Wastzlalm" mit Jürgen Steuernagel und Fridi Seeger. Nach einer Einführungsrunde aller Teilnehmer ohne Wertung starteten die Sportler-Teams zu insgesamt fünf Runden mit je vier Kilometern und viermal Schießen mit dem Leichtgewehr. Das Schießen erfolgte zweimal stehend aufgelegt und zweimal liegend. Bei den Hobby-Teams waren es nur drei Runden mit je vier Kilometern und sie brauchten auch nur jeweils einmal stehend aufgelegt und einmal liegend zu schießen. Für jeden Fehlschuss musste eine Strafrunde absolviert werden. Die Strecke führte über Renzendorf nach Hopfgarten und wieder zurück. Die Streckensicherung hatten die Freiwilligen Feuerwehren Renzendorf und Brauerschwend übernommen.

Nach dem Grußwort von Bürgermeister Timo Georg und der Einführungsrunde gab es spannende Duelle der insgesamt sieben Teams, die jeweils beim Eintreffen auf dem Sportgelände und beim Schießen mit starkem Beifall der zahlreichen Zuschauer begleitet wurden. Trotz insgesamt sechs Schießfehlern siegten bei den Sportler-Teams die „Rhönradler" mit einer Gesamtzeit von 1:49:26. Auf Platz zwei „Elektrobike e.V." mit nur zwei Schießfehlern aber einer Zeit von 1:53:28. Mit Null Schießfehlern und einer Zeit von 00:52:33 wurde Pascal Dohmann bester Einzelteilnehmer bei den „Sportlern".

Einen deutlichen Sieg sicherte sich bei den Hobby-Teams das „Team Ling" mit einer Gesamtzeit von 1:08:41 und Null Schießfehlern. Das Team stellte mit Jens Krähling 0:32:40 und Null Schießfehlern auch den besten Einzelteilnehmer. Platz zwei ging an „Bachgarten 5 Mitte" / 1:11:13 / 4 Schießfehler gefolgt von „Knödelalle"/1:13:15/1 und „Skiteam von der Wastlalm"/1:17:05/2 sowie „Eulersgasse"/1:25:15/3. (gr) +++ (Quelle: Osthessen-News.de)

 

 

 

 

                                          (Quelle: Osthessen-News.de)

Kreisdamenschießen 2013 in Brauerschwend

Am 08.03.2013 fand das 23.Kreisdamenschießen des Schützenkreises Alsfeld in Brauerschwend statt. In diesem Wettbewerb wird alljährlich ermittelt, welche Damen aus den Schützenvereinen des Schützenkreises Alsfeld mit dem aufgelegten Luftgewehr die beste Zehn schießen. Kreisdamenleiterin Sabrina Ortwein konnte dieses Mal 16 Damen aus 5 Vereinen zum Wettbewerb begrüßen. Nach insgesamt 240 abgegebenen Schüssen stand schließlich Anna Rupp vom Schützenverein Schwarz mit einem Teiler von 33,8 als Siegerin fest. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten AnjaEuler (41,7) und Gerda Klein (42,4) vom SV Brauerschwend. 

 

 

 

 

 

Winterwanderung 2013 

Am 16.Februar fand die diesjährige Winterwanderung der Schützen statt.Die ca. 15 Teilnehmer bewegten sich gegen 13:00 Uhr über Hergersorfdurch den Wald in Richtung Vadenrod. Der Fußmarsch gestaltete sichwitterungsbedingt etwas schwierig. Dennoch kamen alle gesund undmunter an der Zwischenstation an. Hier erwartete die Wanderer eineleckere Mahlzeit von Grillmeister Erich. Nachdem man sich gestärkthatte ging die Wanderung weiter in Richtung Schützenhaus. Ingeselliger Runde lies man den Tag ausklingen.

 

 

 

 

TV Brauerschwend  Schützenverein Brauerschwend

Gelungener 2. Bike-Biathlon der beiden Vereine“

 

Nachdem hoffnungsvollen Auftakt im vorigen Jahr bestand auch der 2.Bike-Biathlon  seine Bewährungsprobe. Die 12 Mannschaften, die sichdem Wettbewerb stellten, fanden hervorragende Bedingungen vor, hattendoch die beiden Vorsitzenden, Jürgen Steuernagel und Carsten Wöll,die Strecke und die Lasergewehranlage bestens präpariert. DreiRunden über jeweils 4 km und dazwischen 2 Schießeinlagen liegendund stehend mussten absolviert werden, wobei nach Fehlschüssen nochdie berühmte Strafrunde drohte.

BürgermeisterTimo Georg gab für die ersten 2 Teams den Wettkampf frei, bei demPhilipp Kabitzsch mit 27 Minuten und 27 Sekunden eine erste Duftmarkesetzte und Jens Becker deutlich mit 28:43 distanzierte.  Aber schonbei den nächsten beiden Paaren schaffte Detlef Krieg mit 27:26 eineneue Bestmarke. Krieg profitierte dabei von seinen fehlerfreienSchießeinlagen. Da auch sein Partner Alexander Stach mit 28:47 bei 4Strafrunden fast an die Zeit von Jens Becker herankam, sollte es fürbeide in der Endabrechnung zum 2. Platz reichen, knapp um 8 Sekundengeschlagen von Thorsten Schäfer und Jan Blankenhagen, der auch mit24:48 klar die Einzelwertung gewann, aber nur 2 Sekunden vor Philippund Michael Kabitzsch.

Einenhervorragenden 4. Platz sprang für Andreas Reibling, der zeitgleichmit seinen Bruder Wolf-Rüdiger mit 28.29 als 6. Ins Ziel kam,  undseiner Tochter Tatjana heraus, die als einzige weibliche Starterinimmerhin als 15. den Wettbewerb abschließen konnte. Hier bleibt zuhoffen, dass sich bei der nächsten Auflage auch noch einigeVertreterinnen des weiblichen Geschlechts für dieses interessantenWettbewerb gewinnen lassen.

Bemerkenswertnoch die Leistung von Pascal Dohmann, der fehlerlos schoss und nacheinem starken Rennen hinter Jan Blankenhagen mit 26:45 Zweiter derEinzelwertung wurde.

VorsitzenderJürgen Steuernagel fand bei der abschießenden Siegerehrung dankendeWorte an die vielen Helfer, besonders den Streckenposten  derFreiwilligen Feuerwehren von Brauerschwend und Renzendorf und vorallem auch der Bereitschaft des DRK unter Leitung von Karl Georg, dessen Mannschaft zum Glück bei dem unfallfreien Rennen arbeitslosgeblieben waren.  

 

Teamwertung:         Einzelwertung:

Platz Zeit:                   Name:      Platz:    Zeit:     Strafrunden:

1 - 00:56:05                 Thorsten Schäfer - 13 -  00:31:17 - 3

                                  Jan Blankenhagen  - 1 - 00:24:48 - 2

2 - 00:56:13                 Alexander Stach -  9 - 00:28:47 - 4

                                  Detlef Krieg   - 3 - 00:27:26 - 0

3 - 00:56:15                 Philipp Kabitzsch -  4 - 00:27:27 - 2

                                    Michae lKabitzsch - 10 - 00:28:48 - 6

4 - 01:00:12                 Tatjana Reibling - 15 - 00:31:43 - 3

                                    Andreas Reibling  - 6 - 00:28:29 - 3

5 - 01:00:21                 Ullrich Kosmehl   - 14 - 00:31:20 - 5

                                  Julius Voelker  - 11 - 00:29:01 - 3

6 - 01:01:18                 Kai Lucca Nahrgang - 12 - 00:29:21 - 1

                                   Sebastian Koch  - 16 - 00:31:57 - 1

7 - 01:02:46                 MarcBühler  - 20 - 00:35:07 - 5

                                  KlausGonder   - 5 - 00:27:39 - 2

8 - 01:03:11                 Wolf-Rüdiger Reibling  - 6 - 00:28:29 - 2

                                   Bernd Rausch  - 19 - 00:34:42 - 3

9 - 01:04:07                 Pascal Dohmann  - 2 - 00:26:45 - 0

                                   Maximilian Rausch - 21 - 00:37:22 - 1

10 - 01:05:16               Jürgen Steuernagel - 18 - 00:32:50 - 1

                                  Jens Reibling  - 17 - 00:32:26 - 2

11 - 01:08:42               Friedbert Seeger - 24 - -00:39:59 - 2

                                    Jens Becker    - 8 - 00:28:43 - 3

12 - 01:15:02               Frank Becker  - 23 - 00:37:32 -  6

                                   Jörg Pfaff  - 22 - 00:37:30 - 0

 

Die erfolgreichen Teilnehmer des 2. Bike-Biathlon 2012

 

 

Kreisdamenschießen am 9.3.2012 in Ohmes

Wie in jedem Jahr stellten bei diesem Event ausschließlich die Damen Ihre Treffsicherheit unter Beweis. Diesmal ging es ab nach Ohmes, da die Siegerin im vergangenen Jahr aus Ohmes stammte. Im teameigenen Bus ging die Reise los. Die gut gelaunten Damen Gerda, Hedi, Nadja und Anja wurden sicher von Ihrem Betreuer Carsten ans Ziel gebracht. Nach einem Gläschen Apfelsaftschorle machte man sich so langsam auf Richtung Schießstand. Es musste der beste Zehner (Teiler) geschossen werden. Bei der Siegerehrung war die Spannung groß......Anja, die noch nicht aufgerufene Brauerschwenderin unter den letzten 3 Damen, hatte gute Chancen auf den Titelgewinn. Die scheidende Kreisdamenreferentin Karin Wagner machte es spannend. Zum Schluss hieß es: Gewonnen hat Anja Euler mit einem hervorragenden 25er Teiler. Somit kommt das Damenschießen im Jahre 2013 unter Leitung einer neuen Kreisdamenreferentin nach Brauerschwend. Herzlichen Glückwunsch Anja

 

Heisse Würstchen und Glühwein. Mhh lecker...

Winterwanderung am 4.2.2012

Mit leichter Verzögerung marschierten die Mitglieder des Schützenverein Brauerschwend am 4. Februar gegen 13.30 Uhr vom Schützenhaus los. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein lies die eisigen Temperaturen in den Hintergrund rücken. Gut Eingepackt ging es dann Richtung Mülldeponie, wo die Wanderer in einem windgeschützten Waldstück Rast machten. Bei Gegrilltem und heißen Getränken konnte man sich erst einmal aufwärmen, bevor es dann wieder Richtung Schützenhaus ging. Froh, endlich im warmen zu sein, lies man den Tag gemütlich in geselliger Runde ausklingen. Dem ein oder anderen reichte das aber wohl noch nicht, und so verirrte man sich noch nach Hopfgarten, wo die Apres-Ski-Party der Hopfgärter Schützen im vollen Gange war.

 

 

Apres-Ski-Party am 28.1.2012
Am 28. Februar haben die Brauerschwender Schützen in Zusammenarbeit mit dem TVB zur 3. Apres-Ski-Party ins Schützenhaus eingeladen. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung und konnten bei eisigen Temperaturen leckere, heiße Getränke aus der Miraculix-Bude genießen. Gegen den Hunger halfen Würstchen und Steaks vom Grill, so dass man dann später gut gestärkt in den Indoor-Bereich gehen, und zu fetziger Musik das Tanzbein schwingen konnte.

Weihnachtsschießen am 18.12.11

Recht gut besucht war das Weihnachtspreisschießen am 4. Advent. Die ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erzielten tolle Leistungen und sorgten gerade bei den ungeübten Schützen für die ein oder andere Überraschung. Bei der Siegerehrung durfte sich Jeder einen tollen Preis aussuchen. Danke an dieser Stelle den Sponsoren und Spendern. Der Sonntag klang nach dem offiziellen Teil bei Getränken und Essen in gemütlicher Runde aus.
Danke den folgenden Firmen und Personen für die zahlreichen Spenden:
Dachdecker Wagner, AWEMA, Haus der Mode, Iris Bergner, Nahkauf Hein, Getränke Helm, Brauerei Alsfeld, Jürgen Euler, Ute Kimm-Gossfelder, Brauerei Lauterbach, Metzgerei Reis, Fa. Arabella, Hedi Weißmüller, Alois und Gerda Klein

Königsschießen am 22.10.11
Pünktlich um 13:00 Uhr setzte sich der Zug, angeführt von den amtierenden Schützenkönigen Holger Janich und Pascal Dohmann, von der Gemeindeverwaltung aus in Richtung Schützenhaus in Bewegung. Den richtigen Takt gab in diesem Jahr wieder der ev. Posaunenchor unter der Leitung von Bernd Rühl vor. Am Schützenhaus angekommen folgte der traditionelle Wettkampf um den Königstitel und weiteren Ehrungen, welcher mit den Jugendlichen begann. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen wurden die begehrten Titel unter der Schützenklasse aus geschossen. Die Königsfamilie wird durch Schießen auf einen hölzernen Adler ermittelt, in dem der linke Flügel (2. Dame/Ritter), der rechte Flügel (1. Dame/Ritter) und dann der Kopf (Schützenkönig)  abgeschossen wird. Im Anschluss daran wurden noch div. Pokale und Ehrenscheiben ausgeschossen. Nach dem Königsessen fand die Siegerehrung statt.
 

  

Ehrenscheibe Jugend:  

Lena Euler (10,2)

Wanderpokal Jugend:

Claudia Fischer (31,0)
Ehrenscheibe Schützenklasse:

Erhard Stanzel (10,7)

Wanderpokal Oberst Schiel: Günter Janich (28,9)
Seniorenpokal:

Horst Weißmüller (28,9)
Damenpokal:
 

Karin Wagner (30,2)

 

Die Königsfamilie 2011

Jugend:

König Pascal Dohmann (20)
1. Dame Isabel Bernhardt (22)
2. Ritter Daniel Euler (34)

Schützenklasse:

König Erhard Stanzel (42)
1. Ritter Erich Urstadt (20)
2. Ritter Günter Janich (28)

 

 

Sommergrillen der Mitglieder am 20.08.2011


Glück mit dem Wetter hatten die etwa20 Verinsmitglieder bei dem alljährlichen Grillfest. Beisommerlichen Temperaturen wurde unter freien Himmel gefeiert. BeiGegrilltem und und kalten Getränken wurde sich über das eine oderandere Unterhalten. Eine feste Veranstaltung des Schützenverein diehoffentlich wieder einmal etwas besser besucht wird. Gerade hierkönnen die passiven Mitglieder den Kontakt zu den Aktiven und demVereinsleben etwas auffrischen.
 

 1. Bike-Biathlonmit dem TVB

Am 10.07.2011 veranstalte der TVB im Rahmendes Sportfestes den 1. Bike-Biathlon in Zusammenarbeit mit demSchützenverein. Die Veranstaltung fand auf dem Gelände des TVBstatt. Gestartet wurde in 2er Mannschaften in verschiedenenAltersklassen. Es wurden 3 Runden mit dem Rad zu je ca. 3,3kmzurückgelegt. Zwischen den Runden mussten die Teilnehmer eine ruhigeHand beim Schießen beweisen. Es wurde auf 10 Mtr. stehend undliegend mit je 5 Schuss geschossen. Wer sich einen Fehlschusserlaubte, musste in eine Strafrunde. Der ein oder andere konnte sichnun in die Profis beim Biathlon versetzten und die Wettkämpfe inZukunft mit anderen Augen sehen. Hier wird den Athleten absoluteHöchstleistung abverlangt.

Nach dem Wettkampf wurden die Teilnehmer mit Pokalen, Urkunden und Preisen geehrt

Die Hauptorganisation wurde hiervom TVB übernommen. Der Schützenverein besorgte die Infrarotgewehreund begleitete den TVB rund um das Schießen. Danke für die guteZusammenarbeit und die tolle Idee.

Eine gelungeneVeranstaltung die recht gut besucht war und im kommenden Jahrwiederholt werden soll. Die Teilnehmer und Veranstalter hatten vielSpaß und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Kreisschützenfest in Brauerschwend 

Brauerschwend: Der Schützenverein Brauerschwend 1952 e.V. veranstaltete am 22. Mai 2011 das 33. Kreisschützenfest des Schützenkreis 52 Alsfeld.
Über 30 Gruppen folgten der Einladung zum Festzug der sich um 13:00 Uhr in Bewegung setzte. Die Schützenvereine des Kreises, ortsansässige Vereine und befreundete Clubs wie der Oldtimer-Club- Vogelsberg oder dieFENDTer präsentierten sich bei anfangs hervorragendem Wetter der Bevölkerung die zahlreich in dem festlich geschmückten Ort erschienen waren.  Angeführt wurde der Festzug von den Ehrengästen um Landrat Rudolf Marx, Kreisschützenmeister Wilfried Becker mit seinem Kreisvorstand und den amtierenden Schützenkönige Bernd Hildebrandt (Schützen) und Florian Wetzold (Jugend).  Den richtigen Takt gaben die Musikvereine aus Landenhausen und Herbstein, die Storndorfer Schützen und Blitz und Donner aus Brauerschwend vor.  An dieser Stelle schon mal ein herzliches Danke schön für alle Musiker im Festzug die doch mit dem ein oder anderen Schweißtropfen auf der Stirn zu kämpfen hatten.
Der 2. Höhepunkt des Festes war der Einzug der Fahnenträger in das sehr gut gefüllte Festzelt. Nach dem ersten Bierchen, und unter zünftiger Musik kämpften sich die Fahnenträger durch die jubelten Massen durch das ganze Zelt auf die Bühne vor um dort Ihre Vereinsfahne abzustellen. Auch dies war unter der großen Hitze im und außerhalb vom Zelt kein Zuckerschlecken. Wer schon einmal diesen Job gemacht hat, ob freiwillig oder nicht, wird das sicherlich bestätigen können.
Nun folgte die offizielle Begrüßung und die Siegerehrung des Kreispokalschießens. Kreisschützenmeister Wilfried Becker bat die sehr gut gelaunten Schützenschwestern und Schützenbrüder um etwas Ruhe, um den Grußworten der Ehrengäste wie Landrat Rudolf Marx, Helmut Schmehl in Vertretung des Bürgermeisters Jürgen Adam der aus persönlichen Gründen absagen musste, dem frisch gebackenen Ortsvorsteher Roland Janich und Carsten Wöll dem 1. Vorsitzenden des SV Brauerschwend etwas mehr Gehör zu verschaffen.
Der plötzlich auftretenden Platzregen konnte den Gäste völlig egal sein, da Sie bereits gut gelaunt an Ihren Tischen im Zelt saßen und höchsten falls von innen nass werden konnten.
Kreissportleiter Gerhard Massier verkündete nun die Ergebnisse des Kreispokalschießens. Die Spannung stieg als die fast 20 Pokale an die Besten der 55 Mannschaften überreicht worden sind.
Von den möglichen 200 Ringen schoss die junge Hessenligaschützin Janina Becker aus Ober-Breidenbach  fantastische 196 Ringe. 188 Ringe erzielte in der Gruppe B Julia Weißmüller aus Eifa. Mit 186 Ringen war Jasmin Nuhn aus Gehau die Beste in der Gruppe C. In der Altersklasse siegte Michael Faust der für Brauerschwend startete mit 193 Ringen. Im Nachwuchsbereich gingen alle 3 Pokale nach Ober-Breidenbach. In der Einzelwertung waren Manuel Runkel (Schülerklasse, Ober-Breidenbach, 176), Isabel Bernhardt (Jugendklasse, Brauerschwend, 186) und Claudia Fischer (Juniorenklasse, Brauerschwend, 193) die besten Schützen.  Die besten Luftpistolenschützen waren Mirco Mehrmann (Eifa, 186) und Kurt Gemmer (Ober-Breidenbach, Alt, 187).
Es folgte die Siegerehrung des Kreiskönigsschießen. Hier müssen nicht möglichst viele 10er fallen, was beim Kreispokalschießen von Vorteil ist, nein, hier reicht es mit einem Schuss der möglichst in das Zentrum der Scheibe trifft den Titel des Königs zu erlangen. Die hochmoderne, vollelektronische Anlage des Schützenverein Brauerschwend hatte keine große Mühe den Treffer direkt nach dem Schuss aufs Zehntel genau anzuzeigen bzw. den Teiler der den Abstand vom Zentrum angibt zu ermitteln. Mit einem unglaublichen Teiler von 1,4 wurde Dietmar Schmehl aus Ober-Breidenbach König in der Schützenklasse. Keiner der Anwesenden konnte sich Erinnern dass jemals ein so guter Teiler beim Königsschießen abgegeben wurde. Das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.....Der 1. Ritter Thorsten Bernhardt (18,7-Teiler) und der 2. Ritter Friedbert Seeger (21,0-Teiler) beide aus Brauerschwend komplettierten die Königsfamilie.
Bei den Jugendlichen sicherte sich Claudia Fischer aus Brauerschwend den Königstitel. Ihr zur Seite stehen die 1. Dame Janina Becker (Ober-Breidenbach) und der 2. Ritter Daniel Euler (Brauerschwend).
Für unseren Verein war das Kreisschützenfest somit auch in sportlicher Hinsicht ein voller Erfolg.
Im Anschluss  spielten die Storndorfer Schützen auf und brachten das Zelt erneut zum brodeln. Bei Wein (eher Bier), Weib und Gesang verbrachte die Schützengemeinschaft noch ein paar fröhliche Stunden, auf der Tanzfläche, vor und hinter der Theke.
Als Rahmenprogramm führten die Brauerschwender Schützen im Vorfeld einen Disco-Abend mit DJ Specki, der am Freitag statt fand durch.  Am Samstag spielte dann die 1. OWDBK zum bayrischen Abend auf, der in der Hauptsache für die Dorfbevölkerung veranstaltet wurde. An beiden Tagen übernahm Hans-Georg Otterbein mit seinem Team die Beschallung des Zeltes. Hierfür auch recht herzlichen dank, denn mit diesen Profis am Werk konnte der Schützenverein Brauerschwend seinen Gästen  ein klangvolles und akustisch perfektes Erlebnis bescheren.
Leider war die Besucherzahl an den beiden Tagen nicht zufriedenstellend, so dass der Verein in wirtschaftlicher Hinsicht mit einem blauen Auge davon gekommen ist. Dennoch hatten die, die da waren viel Spaß und das Festwochenende war alles in allem eine gute Veranstaltung an der sich unser Schützenverein gut präsentieren konnte.
Bedanken möchten wir uns noch ganz besonders bei den Brauerschwender Vereinen. Ohne diese Unterstützung hätten wir ein solch großes Fest unmöglich durchführen können. Am Samstag und Sonntag wurden wir durch den Jugendclub, der Burschenschaft, dem TVB und den Pappnasen unterstützt, die die gesamte Bewirtschaftung unter sich hatten, so dass unsere Schützen auch mal ein bisschen feiern und den Stress der vergangenen Monate zur Vorbereitung des Festes vergessen konnten. Auch der Posaunenchor und die Chorgemeinschaft waren an der Mithilfe beteiligt.
Danke auch an die Landfleischerei Reis, die die Besucher mit leckerem Gaumenschmaus aus heimischer Region verwöhnten. Herzlichen Dank auch an die FFW Brauerschwend die den Festzug begleitete und einen einwandfreien Ablauf gewährleistete. Danke an das Rote Kreuz Alsfeld die für Notfälle bereit standen aber zum Glück nicht gebraucht wurden. Danke allen Brauerschwendern die ihre Häuser toll raus geputzt hatten und uns rund um das Fest unterstützt haben. Besonderen Dank auch an den Storndorfer Getränkeservice Dieter Helm und Michael Faust. Danke all denen, die wir in diesem Bericht hoffentlich NICHT vergessen haben.
Wir möchten die Besucher des Festzuges noch bitten, falls Foto- bzw. Filmmaterial vorliegt dem SV zukommen zu lassen, da im kommenden Jahr unser 60 jähriges Vereinsjubiläum statt findet, an dem wir gerne Bilder des Schützenfestes, was ein absolutes Highlight unserer Vereinsgeschichte darstellte, zeigen würden.

Danke für ein tolles Festwochenende
Schützenverein Brauerschwend

Carsten Wöll und Jürgen Euler in neuen Führungspositionen

Brauerschwend: Führungswechsel beim SV Brauerschwend: 21.4.2011.
Der bislang 2. Vorsitzende CarstenWöll wurde bei den Ergänzungswahlen von der Jahreshauptversammlung einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt und trat die Nachfolge von Nadja Aplas-Kaschub an, die seit 2009 im Amt war und aus persönlichen Gründen diese Tätigkeit nicht mehr ausführen konnte. Carsten Wöll dankte seiner Vorgängerin für die geleistete Arbeit und gute Zusammenarbeit. Auf den nun zu besetzenden Platz des
2. Vorsitzenden wurde Jürgen Euler, ebenfalls einstimmig gewählt.

Die vor der Ergänzungswahl vorgetragenen Rechenschaftsberichte der 1. Vorsitzenden und des Ober Schießund Jugendwarts Horst Weißmüller ließen auf ein Erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Der gut besuchte „Landhaus-Brunch“, die Beteiligung mit einer Fußgruppe am Kreisschützenfest in Helpershain, das Sommergrillen der Mitglieder, ein leider schlecht besuchter „Schnuppernachmittag“ für interessierte Kinder, das Königsschießen, das erfolgreiche Weihnachtsschießen, eine Winterwanderung, die Apres-Ski-Party zusammen mit dem TVB und das Damenschießen in Ohmes waren einige unserer Aktivitäten.

Auch sportlich konnte der Schützenverein, trotz Verlust einiger leistungsstarken Schützen in der letzten Zeit, gute Ergebnisse in der Runde und bei den Kreis- und Gaumeisterschaften erzielen.
Besonders wurden die hervorragenden Leistungen unserer Nachwuchsschützinnen und -schützen erwähnt, die dank der tollen Jugendarbeit und dem Engagement jedes Einzelnen regelrecht „explodiert“ sind.

Thorsten Bernhardt, der vor einem Jahr die Nachfolge unseres langjährigen Rechners Günter Janich antrat verlas erstmals den Kassenbericht.

Die Kassenprüfer Wolf-Rüdiger Reibling und Kurt Wagner berichteten über eine ordnungsgemäß geführte Kasse ohne Beanstandungen und baten die Versammlung den Vorstand zu entlasten. Dem kam die Versammlung einstimmig nach, der Vorstand wurde von allen anwesenden Vereinsmitglieder einstimmig entlastet.

Nach den Ehrungen und der Bekanntgabe der Vereinsmeister 2011 folgten unter dem Punkt Verschiedenes das anstehende Kreisschützenfest in Brauerschwend. Der Vorstand berichtete über den Stand der Vorbereitungen und das Rahmenprogramm rund um das Schützenfest.
Der Vorstand bat erneut alle Mitglieder um aktive Mithilfe um das Fest zu bewältigen.
Der 1. Vorsitzende dankte in diesem Zusammenhang den Brauerschwender Vereinen , die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Nach dem offiziellen Teil ließen die Mitglieder den Abend gemütlich bei Essen und Trinken ausklingen.

GemeinsameWinterwanderung mit dem TVB am 5. Februar 2011
Treffpunktwar um 13:00 Uhr am Sportheim des TVB bei windigem, aber zum Glücktrockenem Wetter. Die Temperatur von etwa 7-8 Grad Celsius war auchnicht wirklich winterlich, aber in Verbindung mit dem Wind doch etwasunangenehm. Als wir gegen 13:20 Uhr aufbrachen, hatten sich etwasmehr als 20 Wanderer eingefunden. Nachdem Jürgen Steuernagel alleAnwesenden auch im Namen des Schützenvereins recht herzlich begrüßthatte, starteten wir. Zunächst ging es vorbei am alten Sportplatzund der Grundschule durch die Unterführung unter der Bundesstraßehindurch. Dann weiter nach rechts über den Plattenweg entlang derBundesstraße bis hinter den Steinbruch. Dort wieder links, entlangdes Steinbruches bis zur gegenüber liegenden Seite. Von da aus dannweiter durchs Feld, bis zur Rainröder Grillhütte. Dort gab es denersten Zwischenstopp mit heißen und kalten Getränken. Zur Wahlstanden Kaffee, Glühwein, Cola, Limo, Bier, Radler und Wasser. Nachetwa 30 Minuten ging es dann - rechtzeitig bevor uns doch kalt wurde- wieder weiter durchs Rainröder Oberdorf auf die Schwärzer Straßein Richtung Wald. Im Wald war es dann deutlich angenehmer zu laufen,da wir hier vor dem Wind geschützt waren. Gut gelaunt setzten wirunseren Weg fort bis zur Auerberg-Haltestelle, wo die Freunde vom TVBeine ausgiebige Rast vorbereitet hatten. Hier konnten sich dieWanderer mit herzhaften Häppchen stärken. Es gab Mettwürstchen,bzw. Pfefferbeisser, Käsewürfel, Gurken, kleine Tomaten,Frikadellchen, frisches Brot, sowie leckeren Streusel- undApfelkuchen. Zudem gab es wieder das gleiche reichhaltigeGetränkeangebot wie bei der ersten Rast.
 

 

Nachdem wir uns gestärkt hatten, nutze man die Rast noch für das eine oderandere Schwätzchen, bevor wir uns dann nach ungefähr einer Stundewieder auf den Weg machten. Jetzt ging es erst einmal bergauf inRichtung Auerberg. Nach etwa 2 km gab es dann noch mal die letzteGelegenheit, sich mit Getränken zu versorgen. Hier trafen wir nocheinmal auf den VW-Bus vom TVB, der das reichhaltige Getränkesortimentmitführte und bei Bedarf auch den einen oder anderen erschöpftenWanderer mitnehmen konnte.
Dieletzte Etappe führte dann in südwestlicher Richtung noch ein Stückdurch den Wald, bis oberhalb vom Winkel. Auf dem letzten Stück warenwir dann zwar wieder etwas stärker dem Wind ausgesetzt, aber jetztwaren ja alle sozusagen „warmgelaufen“, da störte der Wind auchnicht weiter. Es ging jetzt auf dem kürzesten Weg direkt nachBrauerschwend zurück. So gegen 17:30 Uhr trafen wir dann wieder beimSportheim ein. Dort konnten wir nun erst mal wieder den Durstbekämpfen und dann gegen 19:00 Uhr konnte man sich noch einenleckeren Hackbraten mit Zwiebelsoße und Brot einverleiben, um dieverbrauchte Energie wieder auszugleichen. Alles in allem war es einesehr schöne Wanderung. Auch die hervorragende Organisation durch denTVB möchte ich an dieser Stelle noch lobend erwähnen.

 

Da gings lang.......










Euer
ThorstenBernhardt
 

2. Apres-Ski-Party am 29.01.2011

Zum2. mal veranstaltete der Schützenverein und der TVB eineApres-Ski-Party im und um das Schützenhaus. Bei knackig kaltemWetter und heißer Mukke  wurde den Gästen so allerhand geboten.Neben leckerem Essen und div. Getränken war die Schneebar und dieHeisse-Getränke-Bude, wo Miraculix sein Können an dem selbstkreierten Zaubertrank unter Beweis stellte, das Highlight derVeranstaltung . Für Spätfolgen wird leider KEINE Haftungübernommen.
 

 

 Neue Königsfamilie in Brauerschwend

 Am 23.Oktober 2010 stand bei den Brauerschwender Schützen wieder dasalljährliche Königsschießen auf dem Programm. Um 13:00 Uhr begannzunächst der Umzug der Vereinsmitglieder durch Brauerschwend.Musikalisch begleitet wurden sie dabei in diesem Jahr von Blitz undDonner aus Brauerschwend. Im Anschluss daran stärkten sich dieSchützen zunächst mit Kaffee und leckerem selbst gebackenem Kuchenim Schützenhaus. Beim anschließenden Wettbewerb um die Königs-sowie Jugendkönigstitel mussten sich die Titelverteidiger ErhardStanzel und Lena Euler von ihren Königsketten trennen. Bei derJugend wurde Lena Euler nach dem 41. Schuss 2. Dame, Katharina Knochnach 40 Schuss 1. Dame und Pascal  Dohmann sicherte sich denKönigstitel, als nach dem 20. Schuss der Kopf des hölzernen Adlersfiel. In derSchützenklasse wurde Andrea Bernhardt nach 52 Schuss 2. Dame,Thorsten Bernhardt nach 79 Schüssen 1. Ritter und nach 60abgegebenen Schüssen konnte sich Holger Janich in diesem Jahr denTitel des Schützenkönigs sichern. Beim Schießen um dieEhrenscheiben des Vereins gab jeder Schütze einen Schuss ab. Dabeiwaren diesmal Claudia Fischer in der Jugendklasse und HorstWeißmüller in der Schützenklasse erfolgreich. Anschließend wurdennoch 4 Wanderpokale ausgeschossen: Den Jugendpokal, gestiftet vonGründungs- und Ehrenmitglied Karl Zinn, sicherte sich Lena Euler,der Wanderpokal der Damen ging an Andrea Bernhardt. Der vombefreundeten Schützenverein Oberst Schiel gestiftete Wanderpokalging, wie auch schon im letzten Jahr, an Hans Schäfer und derWanderpokal der Senioren ging an Günter Janich.

 

Hier unser erfolgreicher Nachwuchs:

Katharina Knoch (1. Dame)
Pascal Dohmann (Schützenkönig Jugend)
Nils Bernhardt
Lena Euler (2. Dame)
Isabel Bernhardt
Claudia Fischer

 

 

Hier die alten Säcke.....  :-))

Günter Janich
Hans Schäfer (alias "De Schwälmer Hännes")
Horst Weissmüller
Andrea Bernhardt (2. Dame)
Holger Janich (Schützenkönig)
Thorsten Bernhardt (1. Ritter)

Damenschießen

Das 20. Damenschießen am 19.März 2010  wurde, durch den Sieg im letzten Jahr von Nadja Aplas-Kaschub, in Brauerschwend auf der modernen, elektronischen Schießanlage ausgetragen. In diesem Jahr nahmen 18 Schützenschwestern aus Heimertshausen, Schwarz, Helpershain, Ohmes und Brauerschwend teil. Siegerin wurde Martina Hill (Ohmes) mit einem Teiler von 12,1. Den 2. Platz belegte Sonja Hansel (31,0) und Anna Rupp (35,2) konnte sich den 3. Platz sichern. Es folgten Anette Weber (36,0) und Andrea Bernhardt (42,5) auf den Plätzen 4 und 5.

Für das nächste Damenschießen 2011 in Ohmes wird der Damenbetreuer wohl wieder einen kleinen Bus mieten müssen, um seine Schützenschwestern sicher ans Ziel zu bringen.

 

 

Winterwanderung und Apres-Ski-Party

Am 30.1. 2010 fand unsere traditionelleWinterwanderung statt. Gut 15 Wanderfreunde trafen sich gegen 13.00Uhr am Schützenhaus. Die Route führte über die Mülldeponie nachRainrod an die Grillhütte, wo Günter und Marlis mit heißenGetränken und einer deftigen Erbsensuppe die Wanderer erwarteten.Auf Grund doch erheblicher Schneeverwehungen und starkem Schneefallzuvor, wurde die Wanderung zu einem echten Erlebnis. Alle sind gesundund munter wieder am Schützenhaus angekommen, wo es gleich weiterging........

…..mit der Apres-Ski-Party 2010. InZusammenarbeit mit dem TVB, konnten zahlreiche Gäste begrüßtwerden. Mit heißen und kalten Getränken sowie leckerem Essen,konnten die Apres-Ski-Fans draußen an der Schneebar (super Fridi)oder im Indoor-Bereich, bei fetziger Mukke, so richtig abfeiern. Alses in den frühen Morgenstunden nach Hause ging, wurde doch das einoder andere Paar Ski an dem Ort des Geschehens vergessen.
Eine gelungene Veranstaltung, die derSchützenverein und der TVB im nächsten Jahr fortsetzten möchte.

Weihnachtsschießen 2009

Wie in jedem Jahr hatte derSchützenverein Brauerschwend auch in diesem Jahr wieder zum traditionellenWeihnachtsschießen am 4. Advent eingeladen. Trotz der sehr winterlichenWetterlage konnten wir 47 Teilnehmer begrüßen.Es wurde stehend aufgelegt indrei Gruppen geschossen. Die beste 5er Serie jedes Schützen wurde gewertet. Dadie einzelnen Schüsse mit 10tel Teiler ausgewertet wurden, entschied so manchesmal nur 1 zehntel Ring über die Platzierung. Bei der Siegerehrung gab es somit somanche Überraschung.In der Gruppe 1, Schüler undJugendliche konnte sich Daniel Euler mit 50,8 Ringen den ersten Platz sichern,dicht gefolgt von Claudia Fischer mit 50,7 Ringen. Den 3. Platz belegte NilsBernhardt ( 49,4 ) vor Lea Seeger ( 47,8 ) und Isabel Bernhardt ( 47,2 ).In der Gruppe der ungeübten Schützenbelegte mit sehr guten 50,8 Ringen Hedwig Weißmüller den 1. Platz vor HeinzEichenauer (50,5) und Karl Boppert (50,3). Auf den weiteren Plätzen folgtenManfred Rössel ( 49,3 ) , Johanna Georg ( 49,0) und Karl Zinn ( 48,5).Bei der Platzierung der aktivenSchützen kam Günter Janich mit 52,6 Ringen auf den 1. Platz. Den 2. Platzbelegte Holger Janich mit 52.1 Ringen dicht gefolgt von Karl Georg mit 51,9Ringen. Die weiteren Plätze wurden belegt von Hans Schäfer (51,8 ) und DanielaBoppert ( 51,8). Hier musste der letzte Schuß über die Platzierung entscheiden.Auf diesem Wege möchten wir uns nocheinmal bei allen freiwilligen Helfern, den fleißigen Kuchenbäckerinnen und denSponsoren bedanken, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.
 

NeuerSchützenkönig in Brauerschwend

Am 24. Oktober 2009 stand bei den Brauerschwender Schützen mit demalljährlichen Königsschießen wieder einer der Höhepunkte imVereinsleben auf dem Programm. Um 13:00 Uhr begann zunächst derUmzug der Vereinsmitglieder durch Brauerschwend. Musikalischhervorragend begleitet wurden sie dabei auch in diesem Jahr wiedervom evangelischen Posaunenchor Brauerschwend. Im Anschluss daranstärkten sich die Schützen zunächst mit Kaffee und leckerem selbstgebackenem Kuchen im Schützenhaus. Beim anschließenden Wettbewerbum die Königs- sowie Jugendkönigstitel mussten sich dieTitelverteidiger Friedbert Seeger und Daniel Euler von ihren Kettentrennen. Bei der Jugend wurde Nils Bernhardt nach 84 Schuss 2.Ritter, Daniel Euler nach 56 Schuss 1. Ritter und Lena Euler sichertesich den Königstitel, als nach dem 58. Schuss der Kopf des hölzernenAdlers fiel. Inder Schützenklasse wurde Horst Weißmüller nach 90 Schuss 2.Ritter, Anja Euler nach 103 Schüssen 1. Dame und nach 62 abgegebenenSchüssen konnte sich Erhard Stanzel in diesem Jahr den Titel desSchützenkönigs sichern. Beim Schießen um die Ehrenscheiben desVereins gab jeder Schütze einen Schuss ab. Dabei waren diesmalDaniel Euler mit einer 10,2 in der Jugendklasse und ThorstenBernhardt mit einer 10,9 in der Schützenklasse erfolgreich.Anschließend wurden noch 4 Wanderpokale ausgeschossen: DenJugendpokal, gestiftet von Gründungs- und Ehrenmitglied Karl Zinn,sicherte sich Isabel Bernhardt, der Wanderpokal der Damen ging anAnja Euler. Der vom befreundeten Schützenverein Oberst Schielgestiftete Wanderpokal ging an Hans Schäfer und der Seniorenpokalging an Erhard Stanzel.
 

Schleifchenturnier des TVB:

Anlässlich des 90 jährigen Jubiläums, lud die Tennisabteilung des TVB am 16.5.09 zu einem (Gaudi-) Schleifchenturnier mit Spielern der örtlichen Vereine ein. Bei jedem Sieg bekam der Spieler ein Schleifchen. Am Ende wurde der Verein mit den meisten Schleifchen Turniersieger. Der Schützenverein Brauerschwend belegte einen wie Dieter zu sagen pflegt, hervorragenden 3. Platz. Bei Leckereien vom Grill und gekühlten Getränken ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

Jahreshauptversammlung 2009:

Am Gründonnerstag, den 09.04.09 um 20:20 Uhr eröffnete der 1.Vorsitzende, Rainer Schuchardt, die Jahreshauptversammlung 2009 undbegrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder. Leider folgten nur rund1 Drittel der 126 Mitglieder der Einladung  ins BürgerhausBrauerschwend.  Einen besonderen Gruß richtete er an die Seniorendes Vereins, insbesondere an das Gründungs- und Ehrenmitglied KarlZinn, sowie die Schüler und Jugendlichen des Vereins. Zunächstbegann Rainer Schuchardt mit seinem Rechenschaftsbericht. Darinberichtete er über die zahlreichen Veranstaltungen im abgelaufenenVereinsjahr. Dies waren unter anderem ein sehr gut besuchterOsterbrunch, die Beteiligung am Kreisschützenfest inOber-Breidenbach, und die Teilnahme am Sängerwettstreit des MGVBrauerschwend, bei dem die Sänger des Schützenvereins den 5. Platzbelegten. Die Schützen beteiligten sich auch in diesem Jahr wiederan den Ferienspielen der Gemeinde Schwalmtal und bereiteten 11Kindern einen „knalligen Ferientag“. Weiterhin wurde einGrillfest für die Mitglieder veranstaltet. Eine Mannschaft desSchützenvereins nahm am Badmintonturnier des TV Brauerschwend teil,und  im Oktober wurde dann wieder das alljährliche Königsschießendurchgeführt. Kulinarische Höhepunkte waren eine Fahrt zum St.Alban Fest nach Bodenheim und eine Weinprobe für die Mitglieder inden Räumlichkeiten des Schützenvereins. Am jährlichenWeihnachtsschießen beteiligten sich 58 interessierte Personen. Esfolgten dann noch eine Winterwanderung, die Jahresabschlussfeiersowie die überaus erfolgreiche Teilnahme am Kreisdamenschießen inHelpershain, bei dem Nadja Aplas-Kaschub mit einem klasse Zehnergewann. Im Anschluss gaben der 1. Vorsitzende Rainer Schuchardt unddie Schriftführerin Karin Schuchardt ihren schon längerangekündigten Rücktritt aus dem Vorstand bekannt, was entsprechendeErgänzungswahlen noch am gleichen Abend zur Folge hatte. RainerSchuchardt bedankte sich noch einmal bei allen Mitgliedern, Helfern,sowie beim Vorstand, dem Bürgermeister der Gemeinde Schwalmtal unddem Kreisausschuss des Vogelsbergkreises für die reibungslose undgute Zusammenarbeit in den vergangen Jahren. Esfolgte der Bericht des Oberschieß- und Jungendwartes HorstWeißmüller. Aufgrund des Rückzuges einiger Schützen aus demaktiven Wettkampfgeschehen waren Umbesetzungen der Mannschaften beiden Rundenwettkämpfen mit Luftdruckwaffen erforderlich. Leiderkonnten daher die betroffenen Mannschaften nicht an die Erfolge dervorangegangen Saison anknüpfen. Die 1. Mannschaft schaffte denKlassenerhalt in der Kreisklasse nicht und steigt wieder in dieGrundklasse 1 ab. Auch die 2. und 3. Mannschaft steigen jeweils eineKlasse tiefer. Die 4. Mannschaft erreichte in der Grundklasse 9 einenguten 2. Platz. In der Altersklasse belegte die BrauerschwenderMannschaft wie schon im Vorjahr den 1. Platz. Die Mannschaft Altersklasse Luftgewehr Auflage belegte den 4. Platz. DieBrauerschwender Schülermannschaft belegte den 5. Platz in derSchülerklasse A. In der Kreisklasse Sportgewehr belegte die 1.Mannschaft den 4. Platz und in der Grundklasse 1 Sportgewehr, belegtedie 2. Mannschaft den 1. Platz. Darüber hinaus nahmen viele derBrauerschwender Schützen erfolgreich an den Kreis- undGaumeisterschaften teil. Anschließendberichtete Rechner Günter Janich aus seinem Zuständigkeitsbereich.Kassenprüfer Karl Georg erklärte, dass er zusammen mit Nils Kaschubdie Kasse geprüft habe. Er bestätigte dem Rechner einegewissenhafte und einwandfreie Kassenführung und stellte Antrag aufEntlastung des gesamten Vorstandes. Diesem Antrag wurde einstimmigentsprochen. Dem Vorstand und den scheidenden Vorstandsmitgliederndankte Karl Georg für die geleistete Vereinsarbeit.Alsnächstes stand die Ehrung langjähriger und verdienterVereinsmitglieder auf der Tagesordnung. Für 25 jährigeMitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurden Torsten Mager undWolf Rüdiger Reibling ausgezeichnet.Für40 jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurden WernerBirkenstock, Lotar Janich und Bernd Rausch geehrt.Außerdemerhielten Johannes Schäfer die Ehrennadel- Grün- des DeutschenSchützenbundes,ErwinDöring und Erich Urstadt die Ehrennadel- Bronze- des DeutschenSchützenbundes,KarlZinn und Erhard Stanzel die Ehrennadel- Silber- des DeutschenSchützenbundes.Einebesondere Auszeichnung erhielt Alois Klein. Ihm wurde fürlangjährige, aktive Tätigkeit im und um das Schützenwesen dieSebastianus- Nadel überreicht.  DieseEhrungen wurden von dem 2. Vorsitzenden Carsten Wöll, Oberschieß-und Jugendwart Horst Weißmüller, Rechner Günter Janich und dem 1.Vorsitzenden Rainer Schuchardt durchgeführt. Danach fand dieSiegerehrung der Vereinsmeister statt.Beiden anschließenden Ergänzungswahlen des Vorstandes gab es, unterLeitung von Karl Georg, im geschäftsführenden und im erweitertenVorstand folgende Veränderungen. Als neue 1. Vorsitzende wurdeeinstimmig Nadja Aplas-Kaschub gewählt. Zum neuen Schriftführerwurde ebenfalls einstimmig Thorsten Bernhardt.  Andrea Bernhardtwurde auch ohne Gegenstimme 1. Beisitzerin . Im Anschluss daranwurden noch einige geplante Veranstaltungen besprochen. Gegen  21:35Uhr wurde der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung beendet, unddie Vereinsmitglieder  ließen anschließend den Abend gemütlich beiEssen und Trinken ausklingen.

Damenschießen:

Am 13.3.2009 fand das Damenschießen in Helpershain statt.
Hierbei  werden 15 Schüsse abgegeben, wobei der beste 10er gewertet wird.
Die beste Schützenschwester bekommt eine Wanderscheibe überreicht und holt somit die Veranstaltung für das kommende Jahr in Ihren Verein.

Gegen 19:00 Uhr ging es auf die Reise nach Helpershain. Hierzu wurde extra ein kleiner Bus geordert um gemeinsam zu der Veranstaltung zu kommen. Da die Damen Ihren eigenen persönlichen Betreuer dabei hatten und somit niemand fahren musste, konnte doch das ein oder andere Getränk genommen werden.
Nachdem alle Damen geschossen hatten verkündete Karin Wagner die Ergebnisse in umgekehrter Reihenfolge. Voller Spannung warteten die Damen bei Essen und Trinken auf die Ergebnisse.
Als beste Dame wurde in diesem Jahr Nadja Aplas-Kaschup als Siegerin ermittelt. Sie erzielte eine hervorragende 10 mit einem Teiler von 19,6. Herzlichen Glückwunsch.

Wir gratulieren den Damen und freuen uns dass Sie die Veranstaltung zum 1. Mal nach Brauerschwend geholt haben.

Winterwanderung

Am 31.01.09 hieß es Winterwanderung beim Schützenverein Brauerschwend. Diese Veranstaltung ist aus dem Angebot der Brauerschwender Schützen nicht mehr weg zu denken.
Gebeutelt von Erkältung oder einer handfesten Grippe musste gar mancher zu Hause bleiben. So machten sich immerhin noch 17 Wanderlustige Vereinsmitglieder auf den Weg. Vom Schützenhaus ging es, bei idealem Wetter, durch die Feldgemarkung in den Rainröder Park. Hier wurden die „Müden Krieger“ mit Köstlichkeiten vom Grill und diversen Getränken, wie  üblich, von Schützenbruder Erich Urstatt, verwöhnt. Nach einer Erholungspause machte man sich wieder auf den Weg. Durch den Zahlenberg, an Hopfgarten und Renzendorf vorbei, traf man gegen 17:00 Uhr wieder im Schützenhaus ein. Hier war es wieder Erich Urstadt, der die Wanderfreunde mit einem kühlen Trunk empfing. Später stärkte man sich mit einer deftigen Erbsensuppe und Fleischwürstchen aus einem „Henkelmann“. So waren die Anstrengungen der letzten Stunden schnell vergessen und man ging zum gemütlichen Teil über und ans nachhause gehen dachte so schnell keiner.

Weihnachtsschiessen 2008

Wie jedes Jahr hatte der Schützenverein Brauerschwend am 4. Advent zum traditionellen Weihnachtsschiessen eingeladen. In diesem Jahr gingen 58 Starter aus Brauerschwend, Renzendorf, Rainrod, Hattendorf, Ober Sorg, Storndorf, Alsfeld und Hergersdorf an den Start. Zum 2. mal wurde diese Veranstaltung, auf der im vergangenen Jahr in Betrieb genommenen, vollelektronischen Anlage durchgeführt. Es wurde in 3 Gruppen, stehend aufgelegt geschossen. Die beste 5er Serie jedes Schützen kam in die Wertung. Da jeder Schuss mit 10tel Teiler ausgewertet wurde, entschied gar manches mal nur 1 zehntel Ring über die Platzierung.
Bei der Siegerehrung, durchgeführt von dem 1.Vorsitzenden Rainer Schuchardt und dem 2. Vorsitzenden Carsten Wöll, gab es manche Überraschung. In der Gruppe 1, Schüler und Jugend, siegte Nils Bernhardt mit 48,0 Ringen vor seiner, durch eine Verletzung gehandikapten, Schwester Isabel ( 47,2 ). Den 3. Platz belegte Daniel Euler ( 46,3 ) vor Claudia Fischer ( 45,6 ) und Katharina Knoch ( 43,9 ).
In der Gruppe der ungeübten sicherte sich völlig überraschend Karl Boppert aus Ober Sorg mit 50,2 Ringen den 1. Patz vor Johanna Georg ( 49,9 ) und Nicole Gerber ( 49,7 ). Auf den nachfolgenden Plätzen landeten Karl Rausch ( 49,5 ), Hedwig Weißmüller ( 48,2 ), Karin Schuchardt ( 47,9 ) und Reinhold Knoch ( 47,6 ).
Allgemeines Staunen gab es bei der Bekanntgabe der Platzierungen der Aktiven Schützen. Hier sicherte sich Johannes Schäfer mit 52,1 Ringen den 1. Platz. Bei dem 2. und 3. Platz musste sogar der letzte Schuss über die Platzierung entscheiden. Gerda Klein ( 51,9 ) belegte den 2. Platz. Friedbert Seeger ( 51,9 ) wurde 3., vor Rainer Schuchardt ( 51,8 ),
Günter Janich ( 51,5 ) und Michael Faust ( 51,5 ). Auch hier musste der letzte Schuss über die Platzierung entscheiden.     
Zum Abschluss der Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Teilnehmern, freiwilligen Helfern, den Kuchenspendern, den Damen die in der Küche tätig waren und vor allem den Sponsoren und Spendern, ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht durchzuführen wäre und mit ihrer Unterstützung zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.
Bevor man zum gemütlichen Teil überging, erinnerte der Vorsitzende noch einmal an die am 31. Januar 2009 stattfindende Winterwanderung. 
 

Königsschießen 2008
 
Beim Königsschießen, am25.Oktober, das nach wie vor als Höhepunkt im Vereinsleben derBrauerschwender Schützen angesehen werden kann, ließ manalte Gewohnheiten neu aufleben. Unter musikalischer Begleitung desevangelischen Posaunenchors Brauerschwend ging es von derGemeindeverwaltung aus, durch Brauerschwend, zum Schützenhaus.

Hier stellten zuerst die Akteure derSchüler- und Jugendklasse ihr Können, beim Schießenauf den hölzernen Adler unter Beweis. Mit dem 28. Schuss wurdeKatharina Knoch 2. Ritter. Nach 27 abgegebenen Schüssen sichertesich Lea Sophie Seeger den Titel des 1. Ritters. Etwas schneller fielder Kopf des Adlers. Mit dem 24. Schuss wurde Daniel Euler, alsTitelverteidiger, neuer Schützenkönig in der Schüler-und Jugendklasse.

In der Schützenklasse wurde GerdaKlein mit dem 25. Schuss 2. Dame. Völlig überraschend fiel,erst nach geraumer Zeit, nach dem 33. Schuss der rechte Flügeldes Adlers und Andrea Bernhardt stand als 1. Dame fest. Nach 42abgegebenen Schüssen sicherte sich Friedbert Seeger den Titeldes Schützenkönigs 2008.

Die Ehrenscheiben des Vereins, die miteinem Schuss ausgeschossen wurden sicherten sich, mit einer sehrguten 9,8 Daniel Euler bei den Jugendlichen und Andrea Bernhardt miteinem Superschuss in der Schützenklasse. Die ElektronischeAnlage zeigte eine 10,9 an.

Im Anschluss daran wurden noch 4Wanderpokale ausgeschossen.
Den Jugendpokal, gestiftet von Gründungs-und Ehrenmitglied Karl Zinn sicherte sich Nils Bernhardt.

DerWanderpokal der Damen ging an Alexandra Wöll.

Den Wanderpokal,gestiftet vom befreundeten Schützenverein Oberst Schiel, errangGerda Klein.

Den Seniorenpokal, gestiftet von SchützenbruderJohannes Schäfer, sicherte sich Karl Zinn.  

Der 1. Vorsitzende Rainer Schuchardt,der mit dem 2. Vorsitzenden Carsten Wöll die Siegerehrungdurchführte, bedankte sich bei allen Teilnehmern und Helfern diezum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben und stellte fest,dass das Königsschiessen  nach wie vor als Höhepunkt imVereinsleben des Schützenvereins Brauerschwend angesehen werdenkann.
Zum Abschluss erinnerte der 1.Vorsitzende noch einmal an das Weihnachtsschießen am 21. Dezember ( 4. Advent ), zu dem diegesamte Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist.